header
Handball - 19.02.2017
Minis und Maxis: Spielefest der Superlative bei der HSG Delmenhort
Am Sonntagmorgen fand bei der HSG Delmenhorst ein Spielefest statt! Unsere Mini-Mannschaft bestritt vier Spiele und zog sich Super aus der Affär... [mehr]
Handball - 19.02.2017
E-Jugend: E-Jugend Freundschaftspiel bei HSG Stuhr
Am Samstag 18.02.2017 brach die E-Jugend schon früh zum Freundschaftsspiel  beim HSG Stuhr auf! Schon ab 10:00 h begannen die Spiele da der HSG St... [mehr]
Fußball - 17.02.2017
1. Herren: TV Stuhr vs. SC Weyhe
Letztes Testspiel! Heute Abend steht ein kleines Derby an! Es geht gegen den TV Stuhr, der in der Bezirksliga Hannover spielt. Anpfiff ist um 1... [mehr]
Selbstverteidigungskurs im April 2017

Der SC Weyhe sucht Übungsleiter für die Turnabteilung

Wo finden wir dich, wenn du mit Begeisterung dich in einer Gemeinschaft bewegen möchtest, deine Ideen und Kreativität mit anderen Menschen ausleben möchtest und eine Bindung an einen Sportverein suchst?

Als Übungsleiter(in) kannst du all deine Fähigkeiten zeigen und das alles mit viel Spaß.

Gerne zeigen wir dir welche Ausbildungsmöglichkeiten es gibt, aber auch ohne Ausbildung bist du bei uns herzlich willkommen.

Weiter Informationen erhältst du von Monika 04203 4814

 

12. Februar 2017 (Bericht BFV)

Der SC Weyhe ist Sieger des 3. ÖVB Futsal-Cups der Frauen. Im Finale bezwang der Verbandsligist den Tabellenführer der Regionalliga Nord, die zweite Mannschaft des SV Werder Bremen, in der Bremer Erwin-Büchler-Halle mit 1:0.

In der Gruppe eins wurden die Werderanerinnen von Beginn an ihrer Favoritenrolle gerecht und zogen mit der maximalen Punktausbeute und ohne ein einziges Gegentor in das Halbfinale ein. Das zweite Ticket in die Runde der letzten Vier war umkämpfter. Am Ende der Gruppenphase standen    der TV Eiche Horn und der Blumenthaler SV exakt punkt- und torgleich da. 
 Da sich die beiden zudem im direkten Duell torlos trennten, musste schließlich ein  Entscheidungsschießen darüber befinden, wer sich weiter Hoffnungen auf den Turniersieg  machen durfte. Hier behielten die Hornerinnen schließlich die Oberhand. Mit dem  Blumenthaler SV zusammen musste sich auch der einzige Landesligist im Teilnehmerfeld,  der TS Woltmershausen aus dem Turnier verabschieden.
Die zweite Gruppe hatte deutlich mehr Spannung zu bieten. Der zweite Regionalligist im  Turnier, der  ATS Buntentor, konnte vor den Augen von BFV-Präsident Björn Fecker und  seinem Vizepräsidenten Dieter Stumpe nicht an seine überzeugenden Leistungen aus den bisherigen Hallenturnieren dieses Winters anknüpfen und verspielte mit einem abschließenden 0:0 gegen den SC Weyhe schließlich sogar das Weiterkommen. Dem
TuS Schwachhausen unterlag das Team vom Stadtwerder zuvor mit 1:2 und diese beiden Punktverluste waren am Ende zuviel für den Favoriten der Gruppe. Den Gruppensieg feierte schließlich der SC Weyhe, der lediglich beim Remis gegen Buntentor Punkte liegen ließ. Mit dem SC zog auch der TuS Schwachhausen ins Halbfinale ein. Neben dem ATS Buntentor musste auch die SG Findorff nach der Vorrunde die Heimreise antreten.

Im Halbfinale kam es zunächst zum Duell zwischen dem SV Werder Bremen und dem TuS Schwachhausen. In einem Duell auf Augenhöhe war es schließlich der Regionalligist, der am Ende die Nase um genau einen Tor vorn hatte. Julia Suderburg schoss die Grün-Weißen mit ihrem Treffer zum 1:0-Endstand ins Endspiel. Auch das zweite Halbfinale bot den zahlreichen Zuschauern in der Erwin-Büchler-Halle kein Torfestival. Mit einem 1:0 konnte schließlich der
SC Weyhe seinen Weg ins Finale gehen. Das goldene Tor für die Niedersachsen markierte Sarah May Evers.
Der dritte Platz des Turniers wurde durch ein Entscheidungsschießen von der Sechsmetermarke ausgespielt. Drei Schützinnen traten dabei auf beiden Seiten an. Während sich beim TuS Schwachhausen Pia Höbrink, Ann-Christin Bopp und Lara Möhlmann treffsicher zeigten, traf Eiche Horns Svenja Hartzsch als dritte Schützin für die Frauen von der Fritzewiese nur den Pfosten, nachdem Esther Herzog und Julia Claassen zuvor für die Gelb-Schwarzen trafen.

Im Duell um den Turniersieg kam es zur Neuauflage des letztjährigen Endspiels. Und auch wie im letzten Jahr gestaltete sich ein offenes Endspiel. Den besseren Start erwischte dabei der Verbandsligist. Evers konnte den SC Weyhe mit ihrem dritten Turniertreffer in Führung schießen. Werder spielte fortan gegen Gegner und Uhr. Zum Spielende versuchten die Grün-Weißen es schließlich vermehrt, sich mittels Brechstange noch ins Entscheidungsschießen zu retten, doch die Zeit reichte nicht mehr und der
SC Weyhe feierte seinen ersten Turniersieg beim
ÖVB Futsal-Cup der Frauen.
Mit ihrem Finaltreffer schoss sich Sarah May Evers auch in der Torschützenliste nach oben. Da Bianca Becker vom SV Werder Bremen, die ebenfalls drei Treffer markierte, ihre Tore jedoch in weniger Spielen erzielte, wurde sie als beste Torschützin des Turniers ausgezeichnet. Der SC Weyhe ging jedoch bei den Einzelwertungen dennoch nicht leer aus. Laureen Ulbrich verteidigte ihren Titel aus dem vergangenen Jahr und wurde erneut beste Torhüterin. Zur besten Spielerin des Turniers wählten die Trainerinnen und Trainer aller Teams Loa Lieberum vom SV Werder Bremen.

Zufrieden stimmte die Turnierverantwortlichen nicht nur, dass das sportliche Niveau gegenüber dem Vorjahr deutlich zunahm. Verglichen mit dem vergangenen Jahr, bei dem noch zehn Mannschaften an den Start gingen, fanden auch mehr Zuschauer den Weg in die Erwin-Büchler-Halle fanden.
Der ÖVB Futsal-Cup der Frauen ist die offizielle Landesmeisterschaft für Frauenmannschaften im Bremer Fußball-Verband. Bis 2014 als klassisches Hallenturnier gespielt, wird das Turnier seit dem ausschließlich nach den Futsal-Regeln  ausgetragen. [oba]

http://www.bremerfv.de/sc-weyhe-gewinnt-den-3-oevb-futsal-cup-der-frauen/

 

Selbstverteidigungskurs im April 2017

Der SC Weyhe bietet im Frühjahr einen viertägigen Kurs zur Selbstverteidigung an. Dieser wird von einem zweiköpfigen und qualifizierten Trainerteam geleitet. 

Das zentrale Thema des Kurses wird das Erlangen von Sicherheit in der Selbstverteidigung gegen körperliche Angriffe sein. 

Bei Interesse finden Sie weitere Informationen unter: www.aks-karate-weyhe.de/kursangebote/